js-home.org, 17.07.2019
 

DepartureDisplayManager

Diese Unterseite wird nicht mehr gepflegt!
Worum geht es?
Zentrale Departure Display Verwaltung

Wie wird es benutzt?

Installieren

Die Vorab-Fassung bedarf etwas Handarbeit, bevor sie benutzt werden kann:
  • DepartureDisplayManager.cdp normal runterladen und installieren (Doppelklick).
  • sbb_dep.gs runterladen und speichern (z.B. Desktop). Dann im Trainz-Verzeichnis die KUID 177792:1029 suchen, also zumeist unter \Programme\Auran\TRS2004\World\dispatcher\downloads\kuid 177792 1029 und dorthinein das sbb_dep.gs kopieren/verschieben - das bestehende wird dabei überschrieben.

Benutzen

Display(s) setzen (klar). In den Eigenschaften des Displays (?-Knopf) stellt man jetzt nur noch die Gleisnummer und den Bahnhofsnamen ein (muß aber gemacht werden, sonst erkannt die Rule sie sind, dazu gleich mehr). Damit kann man auch mehrere Displays auf einem Bahnsteig aufhängen - die Anzeigen werden synchron gesteuert - sind also gleich.

Dann muß man noch die Session-Rule "Departure Display Manager" (DDM) aufnehmen und dort alles einrichten.

Hat man neue Displays, auf "scannen" klicken und einige Sekunden warten, dann auf "fortsetzen". Die Bahnhöfe sollte man nun sehen. Einen auswählen, man sieht die Gleisnamen. Klappt man es auf, sieht man die vorhandenen Display-Texte in Kurzfassung, die Icons dienen zum löschen, bearbeiten, usw. oder man fügt neue Texte hinzu.

Bearbeiten und neues hinzu führen zur nächsten Seite, da wird dann etwas "gewaltig".

Erstmal die Zugdaten eingeben (also Typ, Ziel, Vias, etc.). Dann kommt der Zeitplan. Erstmal ist keiner da, also einen hinzufügen - man kann beliebig viele hinzufügen.

Der Zeitplan lehnt sich an Unix-Cron an, man hat 2 Felder: Stunden und Minuten. Syntaktisch verhalten sie sich gleich.

In einem Feld kann man nur entweder nur einfach eine Zahl eingeben (einfachster Fall), also z.B. Stunde auf 12 und Minute auf 40 - dann wäre die Abfahrtszeit 12:40. Wem das jetzt schon kompliziert genug ist, der kann weitere Zeitzeilen hinzufügen und das so eintragen.

Für Tippfaule gibts aber natürlich die Luxus-Fassung. Statt nur einer Zahl kann man mehrere durch Komma getrennt eingeben:

Stunde auf 12,13,14 und Minute auf 40 heißt 12:40, 13:40, 14:40.

Damit nicht genug: Stunde auf 12,13 und Minute auf 10,40 heißt 12:10, 12:40, 13:10, 13:40.

Zuviel zu tippen? Geht noch einfacher mit "Offsets":

Stunde auf 12#2 und Minute auf 10 ergibt einen Plan alle 2 Stunden, also 12:10, 14:10 - aber auch 10:10 und 8:10.

Das geht auch für Minuten, klassische Anwendung dürfte sowas sein:

Stunde 1#1
Minute 0#10
Das heißt 10-Minuten-Takt, jede Stunde.

Mischen kann man das auch, soll also der 10-Minuten-Takt nur zwischen 8 und 12 sein und um 5-nach starten Stunde auf 8,9,10,11,12 und Minute auf 5#10.

Unterhalb der Zeitplan-Eingabe gibts eine Vorschau-Funktion, die zeigt einem, wenn sie geöffnet ist, die Abfahrtszeiten an.

Die Ausgabe im Display erscheint 10 Minuten vor der Abfahrt und verschwindet, wenn die Abfahrtszeit vorbei ist (hier ist noch Potential für Erweiterungen).

Bild:
Picture of the rule
download (kann Teil eines andere cdp sein):
DepartureDisplayManager.cdp (60 KB, 21-05-2015, more than 1400 downloads)
sbb_dep.gs (9 KB, 21-05-2015, more than 1200 downloads)
siehe auch:
LoadPassengers, WaitUntilNotRed, PathControl, AutoDrive, Timetable


All actions are logged, copyright © JS